Referenzen

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (kurz: BMVI) ist eine oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Es hat seinen Hauptsitz bzw. ersten Dienstsitz in Berlin, seinen zweiten - personell stärker besetzten Dienstsitz - in der Bundesstadt Bonn.

Im Ministerium arbeiten etwa 1300 Mitarbeiter. An der Spitze steht der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dieser wird von drei Parlamentarischen Staatssekretären (jeweils Mitglieder des Deutschen Bundestages) und von zwei beamteten Staatssekretären bei Leitungs- und Regierungsaufgaben unterstützt. Dem Ministerium sind 63 Behörden nachgeordnet, in denen rund 25.000 Beschäftigte arbeiten.

Die Innenrevision besteht aus einer zentralen Revision mit Sitz in Bonn, sowie 5 weiteren dezentralen Revisionen in zugehörigen Unterbehörden. Insgesamt arbeiten ca. 40 Mitarbeiter in der Innerevision. Aufgrund der Größe des Ministeriums ergibt sich ein Audit Volumen von ca. 5.000 Prüfungsfeldern.

Volkswagen AG

Die Volkswagen Revision besteht aus einer zentralen Konzernrevision mit Sitz in Wolfsburg und 14 weiteren rund um den Globus verteilten dezentralen Revisionen. Dazu zählen unter anderem die Revisionen der Tochtergesellschaften und Marken Audi, Skoda und Seat sowie die Revisionen der Standorte VW Mexiko und VW Brasilien.

Der Volkswagen Konzern gliedert sich derzeit in etwa 500 Organisationseinheiten mit jeweils 100 verschiedenen Prüfungsobjekten. Daraus resultiert ein Audit Volumen von ca. 50.000 Prüfungsfeldern, das auf Konformität mit gesetzlichen Vorgaben und der Corporate Governance des Unternehmens zu überwachen ist.